Rezept-Ideen

für Kunden und Interessierte

Wir, als Bauer Schramm, versuchen möglichst alles zum Verzehr geeignete des Tieres zu verwerten und unseren Kunden somit Fleisch mit Qualität anzubieten. Über die Jahre hat sich unser hauseigenes Sortiment stetig vergrößert und neben den ausgewählten Fleisch- und Wurstprodukten, bieten wir auch Selbstgemachtes und Eingekochtes wie Marmeladen oder das Sauerfleisch nach Omas Art an.

Über die Jahre haben sich einige Rezepte aus Zutaten unserer Produktpalette angesammelt, die wir gerne hier teilen möchten. Zu den Rezepten zählen unsere eigenen Familienrezepte, wie auch Rezepte von bekannten Köchen aus unserem Feinheimisch-Netzwerk.

Sollten Sie ein Lieblingsrezept mit unseren Produkten haben, schicken Sie es uns doch gerne zu. Wir würden uns freuen!

 


Krustenbraten vom Schwein

Familie Wulfs aus Wensin hat uns ihr Krustenbraten-Rezept zur Verfügung gestellt


für 5-6 Personen

  • ca. 2 kg Krustenbraten (von Bauer Schramm, in Salzlake)
  • etwas Wurzelgemüse
  • 6 Zwiebeln
  • Senf
  • Knoblauch (Familie Wulf hat aus getrocknetem frischen Knoblauch ein Pulver gemörsert)
  • Quittengelee
  • Honig
  • 2 Bier (Ratsherrn Pilsener)
Download
Krustenbraten_Familie_Wulfs_Wensin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

Zubereitung

Backofen vorheizen auf 160 Grad. 

Eine Marinade aus Senf, Knoblauchpulver, Quittengelee und Honig anrühren (reichlich) und den Braten rundherum - außer auf der Hautseite) damit einreiben. 

 

Einen Teil von der Marinade für die Haut aufbewahren. 

Den Bräter auf dem Herd anheizen und den Braten auf der Hautseite 5-7 Minuten anbraten. Dann von allen anderen Seiten ebenfalls anbraten und die Hautseite mit der restlichen Marinade bestreichen. 

Bräter in den Ofen schieben und das erste Bier schon mal angießen, eventuell die Hälfte von dem Zweiten. 

 

Nach ca. 40 Minuten die Zwiebeln und das Wurzelgemüse klein schneiden und zuerst die Zwiebeln anbraten, dann das Wurzelgemüse dazu.

 

Nach ca. 1 Stunde alles zum Braten in den Backofen geben und mit dem restlichen Bier aufgießen. 

Der Braten braucht insgesamt ca. 3 1/2 Stunden im Backofen, bis er eine Kerntemperatur von den benötigten 75 Grad hat. 

Den Braten auf ein Gitter setzen und im Backofen sanft warmgehalten. 

 

Die Sauce aus dem Bräter durch ein Sieb in einen Topf abgießen und mit etwas Butter montieren. Wer sich das nicht zutraut, nimmt einfach ein bisschen Speisestärke zum andicken.


Perlhuhn aus dem Ofen mit Champignons

von Tim Mälzer - gekocht beim NDR


für 3-4 Personen

Foto- und Rezeot-Quelle: www.ndr.de/ratgeber/kochen/rezepte/rezeptdb6_id-7652_station-ndrtv.html
Foto- und Rezeot-Quelle: www.ndr.de/ratgeber/kochen/rezepte/rezeptdb6_id-7652_station-ndrtv.html
  • 2,0 kg Perlhuhn
  • 10 Scheiben durchwachsener Speck
  • 10 Schalotten
  • 8 Zweige Rosmarin
  • 250 g Champignons
  • 0,5 Esslöffel Tomatenmark
  • 5 Esslöffel Öl
  • 4 Lorbeerblätter
  • 250 ml Weißwein 
  • 250 - 300 ml Fleischbrühe
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Küchengarn
Download
Perlhuhn_mit_Champignons.pdf
Adobe Acrobat Dokument 670.1 KB

Zubereitung

Das Perlhuhn mit kaltem Wasser ausspülen und mit Küchenpapier gründlich trocken tupfen. Die Haut über der Brust mit einem Löffelstiel lösen. Die 4 Zweige des Rosmarins zwischen Haut und Fleisch stecken. Den Speck (5 Scheiben) leicht überlappend auf die Brust legen und mithilfe von 2 Rosmarin-Zweigen und Küchengarn fixieren. Kräftig mit Salz würzen.

Die restlichen Scheiben des Specks in Streifen schneiden. Die Schalotten halbieren, die Pilze putzen und ebenfalls halbieren. 

 

Öl in einem Bräter erhitzen. Das Perlhuhn darin gut anbraten und danach wieder rausnehmen. Nun werden die Speckstreifen, Schalotten und Pilze hellbraun im Bräter angebraten. Das Tomatenmark dazugeben und kurz andünsten. Lorbeerblätter hinzufügen, salzen und pfeffern. Mit Weißwein ablöschen, einkochen lassen und mit 100 ml Fleischbrühe aufgießen.

 

Das Perlhuhn in den Ofen setzen und im heißen Ofen bei 200 Grad auf der untersten Schiene 45-60 Minuten braten. Umluft ist dabei nicht empfehlenswert. 

 

Das Perlhuhn aus dem Bräter nehmen. Bratensaft mit den Pilzen und Schalotten in einen Topf geben, mit 100-150 ml Fleischbrühe verdünnen und aufkochen. Nach Bedarf mit Salz und Pfeffer nachwürzen.


GANZES Bauernhähnchen

Unser Lieblingsrezept, auch zu finden bei »Küchengötter.de«


für 5-6 Personen

  • 1  Bauernhähnchen, ca. 2,5 kg
  • 1 Bund Petersilie
  • 1  kleine Knolle Knoblauch
  • 3  Tomaten
  • 4  Scharlotten
  • 6  mittelgroße festkochende Kartoffeln
  • 1  kleine Sellerieknolle
  • 2  mittelgroße Möhren
  • 4 EL Öl zum Anbraten
  • 750 ml Geflügelbrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz und Pfeffer
  • kleines Stückchen Butter
  • Saft einer halben Zitrone
Download
Bauernhaehnchen_aus_dem_Ofen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 261.4 KB

Rezept-Quelle: https://www.kuechengoetter.de/rezepte/gebratener-bauerngockel-36718

Zubereitung

Das Hähnchen kalt waschen und gut trocken tupfen. Die Flügelspitzen und den Hals abschneiden und grob hacken. Petersilie waschen und trocken schütteln. 2 Stiele abzupfen, grob schneiden und zur Seite stellen. Das Hähnchen von innen salzen, und mit dem restlichen Petersilienbund füllen. Die Fesseln an den Keulen ringsum einschneiden. Das Hähnchen von Außen mit Salz einreiben.

Die ungeschälte Knoblauchknolle halbieren, Scharlotten schälen und vierteln. Die Tomaten waschen und halbieren. Die Möhren schälen und dritteln. Die Kartoffeln waschen und bürsten. Den Sellerie waschen und anschließend sechsteln.

 

Backofen auf 225° (Umluft 200°) vorheizen. Das Öl in einem großen Bräter erhitzen, das Hähnchen darin bei mittlerer Hitze rundum hellbraun anbraten, herausnehmen und beiseitestellen. Flügelspitzen und Hals im Bräter braun rösten und den Bratensatz mit 100 ml Geflügelbrühe ablöschen.

Das Gemüse mit Knoblauch und Lorbeerblättern im Bräter verteilen. Mit der restliche Brühe aufgießen und aufkochen lassen. Das Hähnchen mit dem Rücken auf das Gemüse legen und zugedeckt ca. 30 Min. im Backofen garen. Dann offen für ca. 25 Min. goldbraun braten, dabei regelmäßig mit dem Bratensaft begießen.

Das Hähnchen herausnehmen. Ist der Bratensaft klar, so ist das Fleisch gar, dann alles warm stellen. Den Bratenfond in einen eingefetteten Topf geben und bei mittlerer Hitze leicht sämig einkochen. Mit Salz, Pfeffer und einem Stückchen Butter abschmecken.

 

Den Braten zerteilen. Das Gemüse anrichten, die Fleischstücke darauf verteilen und mit Zitronensaft beträufeln. Zum Schluss mit der zur Seite gestellten geschnittenen Petersilie bestreuen. Alles zusammen mit dem Bratensaft servieren