Aufzucht bei Bauer Schramm

Viele unserer Kunden kaufen bei uns ein, weil sie gerne wissen wollen woher das Fleisch kommt. Der Einkauf in unserem kleinen Hofladen ist persönlich und es entsteht direkt ein Kontakt zum Erzeuger/ Bauern.
Es ist uns wichtig, dass wir für unsere Kunden transparent sind.

Wir möchten Ihnen einmal einen Einblick in das Leben eines Schweines auf dem Hof von Bauer Schramm geben. Wir halten Schweine der alten Rassen, dazu gehören Duroc und Angler Sattelschwein. Bereits in einem anderen Beitrag haben wir davon berichtet, dass unsere Sauen Anfang des Jahres ferkeln werden. Die Sauen haben alles sehr gut überstanden und zahlreiche Ferkel wurden geboren.
Sauen sind mit etwa einem Jahr erstmals trächtig. Sie sind nicht läufig oder rossig, sondern rauschig. Man spricht auch von der Brunstzeit, die Periode des Sexualzykluses einer Sau. Unsere Sauen werden auf unserem Hof durch eine künstliche Besamung oder durch einen Natursprung befruchtet. Sie sind 112 bis 115 Tage tragend. Man spricht auch von dem  „3 Monate, 3 Wochen und 3 Tage“ - Richtwert.
Unsere Schweine laufen in kleinen Gruppen, so auch die trächtigen Sauen. Die Sauen kommen eine Woche vor dem Abferkeln in eine Abferkelbucht. Abferkeln nennt man den Geburtsvorgang bei Schweinen.
Unsere Sauen ferkeln frei ab, ohne Fixierung wie man sie aus der konventionellen Schweinezucht kennt. Die alten Schweinerassen sind sehr robuste und ruhige Tiere. Natürlich hängt es immer etwas von dem Charakter des Tieres ab, doch wir haben bisher sehr gute Erfahrungen mit unseren Sauen gemacht. So fangen sie früh mit dem Nestbau für Ihre Ferkel an und haben auch sonst sehr gute Muttereigenschaften. Sobald die Wehen einsetzen, dauert der Geburtsvorgang in etwa 4-6 Stunden. Es kommen im Schnitt 12 Ferkel zur Welt. Die Abferkelbucht ist mit einer Ferkelecke versehen, sodass sich die Ferkel unter einer Wärmelampe zurückziehen können. Natürlich gibt es auch gesetzliche Vorgaben an die wir uns halten. So tragen unsere Ferkel Ohrenmarken. Auf diesen steht die Betriebsnummer, sowie der Geburtsort des Ferkels. Unsere männlichen Ferkel werden im Alter von 3 Tagen kastriert. Die Kastration dient dazu, den Hormonhaushalt zu regulieren und vermehrte Hormonauschüttungen zu vermeiden, durch die der Geschmack des Fleisches beeinträchtigt werden könnte. Dem ein oder anderen ist vielleicht der Begriff „Ebergeruch“ bekannt.
Unsere Ferkel bleiben ca. 6 Wochen bei der Muttersau.
Die Tiere werden 10 Monate auf unserem Hof gehalten, wobei es hier auch immer individuell auf den Entwicklungsstand des Schweines ankommt, bis wir sie selbst zu unserem Schlachter bringen.

Wir, als Bauer Schramm, versuchen möglichst alles zum Verzehr geeignete des Tieres zu verwerten und unseren Kunden somit Fleisch mit Qualität anzubieten.
Sollten Sie besondere Fleischwünsche haben, stehen wir Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.
Wir hoffen, der kleine Einblick hat Ihnen gefallen.